Amtliche Bekanntmachung

Planfeststellungsverfahren gem. § 68 Wasserhaushaltgesetz (WHG) be-züglich der Öffnung des „Treherzer Baches“, Flst. Nrn. 1139/1 (westlich der K 7923), 1127/13 und 1133/56 (östlich der K 7923), jeweils Gemarkung und Gemeinde Aitrach.

Erörterungsverhandlung

Die Gemeinde Aitrach beantragt die Planfeststellung gemäß  § 68 WHG zur Öffnung des „Treherzer Baches“: Es sind folgende Teilmaßnahmen vorgesehen:
1. Öffnung des westlichen Quellgrabens bei Flst. Nr. 1139/1, Gemarkung und Gemeinde Aitrach: Hier soll ein etwa
    120 m langer, ganzjährig Was-ser führender, verdolter Quellgraben, der vorwiegend aus der Brunnen-stube innerhalb
     einer Naßwiese gespeist wird, wieder geöffnet werden.
2. Öffnung des östlichen Bachlaufes bei Flst. Nrn. 1127/12 und 1133/56, Gemarkung und Gemeinde Aitrach:
    Von der Überfahrt der Kreisstraße K 7923 bis zum Absturz/Tosbecken soll die 110 m lange Verdolung besei-tigt
     und der Bach geöffnet werden.

Der Antrag wurde nach den einschlägigen verfahrensrechtlichen Bestimmungen behandelt. Die gegen diesen Antrag erhobenen Einwendungen und die Stellungnahmen der Behörden werden

am Mittwoch, den 15.03.2017, 10:00 Uhr,

im Rathaus Aitrach, Schwalweg  10, 88319 Aitrach, Besprechungsraum  Nr. 14 im Erdgeschoss

erörtert.

Es wird darauf hingewiesen, dass 1. jeder, dessen Belange von dem Vorhaben berührt werden, teilnehmen kann; 2. bei Ausbleiben eines Beteiligten im Erörterungstermin auch ohne ihn verhandelt  und entschieden werden kann; 3. die Verhandlung nicht öffentlich ist.

Aitrach, 2. März 2017
Thomas Kellenberger
Bürgermeister

 

Zurück