Öffentliche Bekanntmachung

Jahresabschluss 2015 des Abwasserzweckverbandes Aichstetten-Aitrach-Tannheim

Die Verbandsversammlung des Abwasserzweckverbandes Aichstetten-Aitrach-Tann-heim hat am 16.11.2016 den Jahresabschluss 2015 festgestellt. Gem. §§ 5 Abs. 2, 18 des Gesetzes über kommunale Zusammenarbeit (GKZ) i.V.m. § 95 der Gemein-deordnung für Baden-Württemberg (GemO) wird der Jahresabschluss 2015 mit nach-folgendem Ergebnis öffentlich bekannt gemacht:

1. Feststellung des Jahresabschlusses
1.1 Bilanzsumme                                                                                    4.638.783,34 €
1.1.1 davon entfallen auf der Aktivseite auf  
- das Sachvermögen                                                                                4.598.108,32 €  
- das Finanzvermögen                                                                                  40.675,02 €
1.1.2 davon entfallen auf der Passivseite auf  
- die Rücklagen                                                                                                 8.149,39 €  
- die Sonderposten                                                                                   4.598.108,32 €  
- die Verbindlichkeiten                                                                                   32.525,63 €

1.2.1 Summe der ordentlichen Erträge                                                       568.342,94 €
1.2.2 Summe der ordentlichen Aufwendungen                                          568.342,94 €

1.3.1 Summe der Einzahlungen aus laufender  Verwaltungstätigkeit        422.126,40 €
1.3.2 Summe der Auszahlungen aus laufender  Verwaltungstätigkeit        422.126,40 €

1.4.1 Summe der Einzahlungen aus  Investitionstätigkeit                             13.479,69 €
1.4.2 Summe der Auszahlungen aus  Investitionstätigkeit                            13.479,69 €

1.5 Endstand der Zahlungsmittel                                                                        7.972,84 €

2. Die überplanmäßigen Aufwendungen und Auszahlungen im Haushaltsjahr 2015 werden genehmigt.

3. Der Jahresabschluss 2015 wird zur Kenntnis genommen.

4. Der Geschäftsführung wird für das Haushaltsjahr 2015 Entlastung erteilt.

Auf die Auslegung des Jahresabschlusses 2015 wird gem. § 18 GKZ verzichtet.

Tannheim, 18.11.2016
gez. Blanz
Geschäftsführer

Zurück