Öffentliche Bekanntmachung

Aufstellungsbeschluss sowie frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung

Vorhabenbezogener Bebauungsplan mit Vorhaben- und Erschließungsplan für das Gebiet 1. Änderung mit Erweiterung „Großflächige Photovoltaikanlage An der Chaussee, 2. Erweiterung“

Der Gemeinderat der Gemeinde Aitrach hat am 26.06.2017 in öffentlicher Sitzung aufgrund von § 12 in Verbindung mit § 2 Abs. 1 BauGB beschlossen, für das Gebiet 1. Änderung mit Erweiterung „Großflächige Photovoltaikanlage An der Chaussee, 2. Erweiterung“ einen vor-habenbezogenen Bebauungsplan mit Vorhaben- und Erschließungsplan aufzustellen. In der öffentlichen Sitzung am 24.07.2017 wurde der Vorentwurf gebilligt und eine frühzeitige Be-teiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB in Form einer Planauflage beschlossen.

Für den räumlichen Geltungsbereich des Bebauungsplans ist der Lageplan vom 01.06.2017 maßgebend. Er ergibt sich aus dem folgenden Kartenausschnitt:

 

Ziele und Zwecke der Planung
Mit der Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Zulässigkeit für die Errichtung einer Photovoltaikfreiflächenanlage auf dem Grundstück der Sand- und Kieswerk Aitrach GmbH & Co. KG Flurstück 1401/1 mit einer Leistung von ca. 304 KWp geschaffen werden. Hierzu soll das Plangebiet als Sondergebiet Photovoltaik nach § 11 Abs. 1 BauNVO ausgewiesen werden. Innerhalb des Plangebietes wird der Weg zu den Kiesabbauflächen aufgrund der Staubentwicklung asphaltiert.

Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung
Die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung findet in Form einer Planauflage des Vorentwurfes des vorhabenbezogenen Bebauungsplans im Zeitraum vom 31.07.2017 bis einschließlich 25.08.2017 (Auslegungsfrist) beim Bürgermeisteramt Aitrach, Schwalweg 10, 88319 Aitrach (im Foyer) während den üblichen Öffnungszeiten statt.

Bestandteil der ausgelegten Unterlagen ist der vorhabenbezogene Bebauungsplan mit Be-gründung. Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar: Umweltbericht mit artenschutzrechtlicher Einschätzung gem. § 44 BNatSchG sowie mit Eingriffs- und Aus-gleichsbilanzierung (SeeConcept Büro für Landschafts- und Umweltplanung, vom 10.07.2017) betreffend folgenden Themen: Mensch, Pflanzen und Tiere, Boden, Wasser, Klima, Landschaftsbild, Kultur- und sonstige Sachgüter.

Während der Auslegungsfrist können – schriftlich oder mündlich zur Niederschrift – Stellungnahmen beim Bürgermeisteramt Aitrach, Schwalweg 10, 88319 Aitrach abgegeben werden. Da das Ergebnis der Prüfung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.

Aitrach, den 24.07.2017
Bürgermeisteramt
gez.
Thomas Kellenberger, Bürgermeister

Zurück