LEADER

Neuer Aufruf - neue Chance!
6. LEADER-Projektaufruf im Württembergischen Allgäu gestartet!

Ende Februar erhielten elf Projekte im Württembergischen Allgäu von der regionalen LEADER-Aktionsgruppe eine positive Förderzusage für das europäische Förderprogramm LEADER. Nun startet der nächste LEADER-Projektaufruf in unserer Region. Bis zum 30. April 2019 haben damit Vereine, Privatpersonen, Institutionen, Kommunen und Unternehmen wieder die Möglichkeit, ihre Projektideen bei der LEADER-Geschäftsstelle in Kißlegg (07563/ 936 700 oder -701 info@re-wa.eu) einzureichen und sich damit um eine LEADER-Förderung zu bewerben. Aktuell sind 390.000 € EU-Fördermittel, zzgl. anteiliger Landesmittel abhängig von jeweiligem Fördersatz und Fördermodul, für Vorhaben in der LEADER-Region Württembergisches Allgäu ausgerufen. Im Fokus von LEADER stehen vor allem Projekte, die einen Beitrag zu den Themenfeldern Bürger und Soziales, Klima und Mobilität, Wirtschaft, Tourismus wie auch Kunst und Kultur leisten. Die eingereichten Vorhaben, welche die Fördervoraussetzung erfüllen, werden im Juli 2019 einem Projektauswahlverfahren unterzogen. Die höchstbepunktetsten Projekte erhalten in diesem Zusammenhang eine Förderzusage für das LEADER-Förderprogramm der EU. Informationen zum Projektauswahlverfahren sowie zu den Bewertungskriterien stehen unter www.wuerttembergisches-allgaeu.eu zur Verfügung.

Zu Ihrer Information:
LEADER (Liaison Entre Actions de Développement de l'Économie Rurale) ist ein Förderprogramm der Europäischen Union zur Stärkung und Entwicklung ländlicher Räume. Seit 2014 ist das Württembergische Allgäu LEADER-Region. Diese besteht aus den Gemeinden: Aichstetten, Aitrach, Argenbühl, Amtzell, Bodnegg, Kißlegg, Vogt, Waldburg und Wolfegg sowie aus den Städten Bad Wurzach, Isny, Leutkirch und Wangen.

Zurück