Unerlaubte Müllablagerungen

Immer wieder kommt es an den Wald- und Ortsrändern zu unerlaubten Abfallablagerungen.

Wilder Müll beeinträchtigt nicht nur das Landschaftsbild und verursacht Kosten für die Entsorgung, sondern stellt vor allem eine große Gefahr für unsere Tier- und Pflanzenwelt dar. Unerlaubte Müllablagerungen sind dabei alles andere als ein Kavaliersdelikt. Ein solches Handeln wird als Ordnungswidrigkeit oder in schweren Fällen als Straftat geahndet. Dabei kann es schnell zu Geldbußen in Höhe von mehreren Hundert Euro kommen.

Immer häufiger werden auch Grünabfälle wie z.B. Strauch- und Rasenschnitt in Waldgebieten abgekippt. Weit verbreitet ist die Meinung, dass dies keine Schäden verursache.

Dies trifft allerdings nicht zu:

  • Die Mikroorganismen und Kleinstlebewesen sind nicht mehr in der Lage, die zusätzliche Biomasse in Humus umzusetzen.
  • Schimmel- und Gärungsprozesse entstehen durch Verdichtung z.B. bei größeren Mengen von Rasenschnitt.
    Folge: Organismen sterben ab.
  • Der natürliche Kreislauf wird unterbrochen. Die Bäume werden wurzelkrank und sterben später ab.
  • Durch den zusätzlichen Nährstoffeintrag wird die natürliche Artenvielfalt eingeschränkt.


Bürger, die einen Umweltsünder bei der illegalen Beseitigung von Abfällen beobachten, sollten sich nicht scheuen, dies dem Rathaus (07565 98000) zu melden. Ein derartig umweltfeindliches und gegenüber der Allgemeinheit rücksichtsloses Verhalten ist weder zu beschönigen noch zu entschuldigen. Die ordnungsgemäße Entsorgung von Abfällen ist für jeden Bürger unproblematisch und ohne nennenswerten Aufwand im Regelfall möglich.

Der durch unerlaubte Müllablagerungen verursachte ökologische und ökonomische Schaden muss letztendlich von allen Bürgern über Steuern und Gebühren beglichen werden.

Wir danken Ihnen für die Mithilfe.

Ihre Gemeindeverwaltung Aitrach

Zurück