Vogelbeobachtungsstation im Naturschutzgebiet durch Vandalismus und Umbauten beschädigt

In den vergangenen Tagen / Wochen wurde die Vogelbeobachtungsstation im Naturschutzgebiet wiedermal mutwillig beschädigt. Es wurden Dachziegel beschädigt, Bretter entfernt und „Schmierereien“ angebracht. Ebenso befinden sich etliche Müllablagerungen und sonstige Hinterlassenschaften im Bereich der Vogelbeobachtungsstation.

Diese Vorgehensweise kann nicht geduldet werden und wurde deshalb zur Anzeige gebracht. In der Angelegenheit bittet die Polizei Aitrach deshalb um sachdienliche Hinweise (Tel.: 07565/5307).

In diesem Zusammenhang möchten wir darauf hinweisen, dass sich die Vogelbeobachtungsstation in einem Naturschutzgebiet liegt, in denen ein besonderer Schutz von Natur und Landschaft gilt. Es soll den Besuchern möglich sein, die Vielfalt von Flora und Fauna kennenzulernen und insbesondere die vielfältige Vogelwelt im Naturschutzgebiet „Kiesgrube Aitrach“ zu beobachten.

 Es sind daher gewisse Verhaltensregeln unbedingt zu beachten:

  • Die Natur braucht Ruhezonen: Das Verlassen der Wege ist nicht erlaubt.
  • Offenes Feuer ist nicht erlaubt. Aufgrund Hitze und Trockenheit der vergangenen Wochen besteht ein enormes Brandrisiko.
  • Hunde müssen im Naturschutzgebiet an die Leine genommen werden.
  • Tiere zu fangen ist nicht erlaubt.
  • Pflanzen zu entnehmen oder zu beschädigen ist nicht erlaubt.
  • Zelten ist nicht erlaubt.
  • Schwimmen ist nicht erlaubt.

Leider werden diese Verhaltensregeln immer wieder missachtet und damit die Flora und Fauna bewusst geschädigt. Die Gemeindeverwaltung möchte darauf hinweisen, dass Zuwiderhandlungen eine Ordnungswidrigkeit darstellen und mit einer Geldbuße geahndet werden.

Zurück